Seit 2004 gibt es die so genannten strukturierten Behandlungsprogramme,  auch “DMP” genannt, die Abkürzung der englischen Bezeichnung “Disease Management Program”. Ziel ist die Verbesserung der Behandlungsqualität, die Verringerung oder Vermeidung von Komplikationen dieser Erkrankungen und eine Reduzierung der Krankenhausaufenthalte. Erreicht werden soll das durch standardisierte Behandlung mit übergeordneter Qualitätskontrolle durch das Zentralinstitut der Ärztekammer Nordrhein. Die Hausarztpraxis Frechen nimmt an der Durchführung solcher Behandlungsprogramme teil.

Für welche Erkrankungen führen wir strukturierte Behandlungsprogramme durch?

Diabetes mellitus II (Zuckerkrankheit mit oder ohne Insulinpflichtigkeit)

Hier führen wir vierteljährliche Laborkontrollen durch. Regelmäßig werden Sie auch auf das Vorliegen eines diabetischen Fußsyndroms untersucht. Außerdem prüfen wir Ihre Nierenfunktion und überweisen Sie zum Augenarzt, um Augenhintergrundveränderungen rechtzeitig zu erkennen. Die Ergebnisse werden in einem Diabetes-Pass eingetragen.  Die Patientenschulung werden in unserer Praxis durchgeführt.

Koronare Herzerkrankung (Durchblutungsstörungen des Herzens)

Bei koronaren Herzerkrankungen sind regelmäßige Kontrollen des Blutes und des Blutdrucks wichtig. Zudem führen wir ein EKG und ein Belastungs-EKG durch. Wir überwachen Ihre Medikamentenpläne und Medikamentenverträglichkeit. Patientenschulung für den richtigen Umgang mit Bluthochdruck finden in unserer Praxis statt.

COPD (Chronisch obstruktive Lungenerkrankung auch Chronische Bronchitis genannt)

Wir kontrollieren Ihre Lungenfunktion und überprüfen die Medikamentenanwendung – vor allem die Inhalationstechniken bei der Einnahme von Medikamenten. Weitere Untersuchungen wird von einem Lungenfacharzt übernommen, der auch Infektprophylaxe-Schulungen durchführt.

Asthma bronchiale

Asthma-Patienten führen regelmäßig Selbstkontrollen mittels einer Peakflow-Messung durch. Wir passen die Medikamentengabe saisonal an und kümmern uns um die Infektprophylaxe.  Unser kooperierender Lungenfacharzt führt Patientenschulungen durch, die das Selbstmanagement der Erkrankung deutlich erleichtern.

Strukturierte Behandlungsprogramme (DMP)

Erste Erfolge im Bereich Diabetes mellitus II

Im Bereich der Diabetes mellitus II konnte bereits eine Verbesserung der Stoffwechselkontrolle der am Behandlungsprogramm teilnehmenden Patienten nachgewiesen werden (gegenüber den Patienten, die nicht teilnehmen). Durch regelmäßige Feedback-Berichte vom Zentralinstitut der Ärztekammer werden wir über die Ergebnisse der Behandlungsprogramme informiert.

Was gehört zum strukturierten Behandlungsprogramm?

  • Vierteljährliche Arztkontakte
  • Kontrolle der relevanten Laborwerte
  • Durchführung von Kontrolluntersuchungen (EKG, Lungenfunktion, Blutdruckmessungen und Urinuntersuchung)
  • Überprüfung von Medikamentenplänen und Verträglichkeiten
  • Patientenschulungen zur Verbesserung des Krankheitselbstmanagements

Patientenschulungen im Bereich der koronaren Herzerkrankungen und der Diabetes mellitus II werden in unserer Praxis durchgeführt

Schulungen im Bereich Asthma bronchiale und COPD werden von einem kooperierenden Lungenfacharzt durchgeführt.

Links:

Menü