02234 – 990590
praxis@hausarztpraxis-frechen.de
Alfred-Nobel-Straße 50-52, 50226 Frechen | Mo-Fr 8-12.30 Uhr, Mo, Di + Do 15-16.30 Uhr

    Leistungen

    Ultraschalluntersuchung

    Bei der Ultraschalluntersuchung werden die inneren Organe des Bauchraumes (z. B. Leber, Nieren, Gallenblase) begutachtet. Zudem lässt sich die Schilddrüse zur Erfassung von Größe, Form und Knotenbildung betrachten.

    Duplexsonografie der Halsschlagadern

    Mittels Ultraschall werden die arteriellen Blutgefäße im Bereich des Halses erfasst, um Verkalkungen, Wandverdickungen, Gefäßverengungen zu erkennen.

    Laboruntersuchungen

    Wir arbeiten mit dem Labor im Sommershof Köln-Bonn zusammen. Wir erfassen sämtliche Laborparameter im Blut, Serum, Urin und Stuhl. Mit täglichen Labortransporten und zeitnahen Ergebnissen kommen wir schnell zu Ergebnissen. Diese können teils telefonisch besprochen werden, wenn es sich um reine Kontrolluntersuchungen handelt, oder werden in einem gesonderten Gespräch miteinander erörtert. Die Bestimmung des Gerinnungswertes INR kann direkt in unserer Praxis erfolgen. Marcurmar-Patienten erhalten also sofort ihre Werte und müssen nicht zweimal in die Praxis kommen.

    Lungenfunktionsprüfung

    Die Lungenfunktionsuntersuchung – auch LUFU genannt – stellt eine wichtige abklärende Untersuchung verschiedener Funktionsmesswerte der Atemwegsorgane dar und dient z. B. zur Diagnose einer chronischen Bronchitis.

    Langzeit-EKG-Untersuchung

    Mittels eines tragbarem EKG-Geräts kann Ihre Herzaktion kontinuierlich über 24 Stunden aufgezeichnet werden.  Eine Art Clip wird mittels Pflaster am Brustkorb befestigt. Dies dient zur Erkennung von Herzrhythmusstörungen. So können Entscheidungen zur Therapie oder zur Therapiekontrolle getroffen werden.

    Langzeit-Blutdruckmessung

    Die Langzeit-Blutdruckmessung ist wichtig für die Planung und Überwachung von Therapien bei bestehendem Bluthochdruck oder zur Diagnostik desselben. Ein kleines portables Gerät (am Gürtel zu befestigen) misst die häuslichen Werte und zeichnet sie 24 Stunden auf.

    EKG und Belastungs-EKG

    Darstellung des Stromkurvenverlaufs zur Diagnostik von Herzrhythmusstörungen oder Durchblutungsstörungen am Herzen in Ruhe und unter Belastungsbedingungen.

    Betreuung von chronischen Erkrankungen

    Im Rahmen von strukturierten Behandlungsprogrammen werden die Krankheiten Diabetes mellitus Typ II, Asthma bronchiale, COPD (chronisch obstruktive Lungenerkrankung) und koronare Herzerkrankung (KHK) kontrolliert. Leistungsumfang: vierteljährliche Kontrolluntersuchungen und ärztliche Gespräche, mindestens jährliche Laboruntersuchungen, jährliche körperliche und apparative Untersuchungen (z. B. Lungenfunktionsprüfung bei COPD und Asthma, Belastungs-EKG, Ultraschalluntersuchung, Fußuntersuchung bei Diabetes etc.).

    Jugendgesundheitsuntersuchungen

    Bei der Jugendgesundheitsuntersuchung werden verschiedene Untersuchungen an Jugendlichen zwischen 11 und 15 Jahren durchgeführt.

    Gesundheitsvorsorgeuntersuchung

    Für die allgemeine Gesundheitsvorsorgeuntersuchung sind gesetzlich Versicherte, die das 35. Lebensjahr vollendet haben, berechtigt. Sie wird alle zwei Jahre durchgeführt. Das Gesamtcholesterin, der Blutzucker und Urinstatus werden im Labor gecheckt. Außerdem findet eine Risikoanamnese statt, der Körper wird untersucht und die Ergebnisse werden besprochen. Privat Versicherten wird die Untersuchung altersunabhängig mit erweitertem Leistungsumfang jährlich angeboten, sofern dies Ihr Versicherungsvertrag hergibt.

    Hautkrebsscreening

    Auch diese Untersuchung kann jeder Versicherte der gesetzlichen Krankenkassen im Abstand von zwei Jahren in Anspruch nehmen, der das 35. Lebensjahr vollendet hat. Sie beinhaltet eine vollständige Untersuchung der Haut auf krebsverdächtige Strukturen und ein Auswertungsgespräch. Die sinnvolle Auflichtmikroskopie müssen gesetzlich Versicherte als Individuelle Gesundheitsleistung (IGEL) leider selbst bezahlen.

    Krebsvorsorge für Männer

    Um bei Männern geschlechtsspezifische Krebserkrankungen frühzeitig zu erkennen, steht jedem gesetzlich Versicherten in jährlichem Abstand eine Vorsorgeuntersuchung zu. Leistungsumfang: klinische Untersuchung der äußeren Geschlechtsorgane sowie die Palpation der Prostata und der regionären Lymphknoten. Die Erhebung des PSA-Werts zur Bestimmung des Prostatakrebsrisikos wird als IGEL angeboten.

    Darmkrebsvorsorge

    Versicherte der gesetzlichen Krankenversicherungen haben ab dem vollendeten 50. Lebensjahr Anspruch auf Maßnahmen zur Früherkennung von Darmkrebs. Leistungsumfang: ärztliches Gespräch über Risiken und Maßnahmen, jährliche Durchführung des Schnelltests auf Blut im Stuhl von 50. bis 55 Jahren, ab dem 55. Lebensjahr Durchführung von zwei Darmspiegelungen (Koloskopien) im Mindestabstand von zehn Jahren.

    Schulungen

    Bluthochdruck, Diabetes Typ II

    Raucherentwöhnung

    Rauchern kann heute eine zeitgemäße und erfolgreiche Unterstützung angeboten werden, langfristig den Tabakkonsum zu beenden und zufrieden rauchfrei zu leben. Frau Dr. Lill-Schott ist ausgebildete Kursleiterin des „Rauchfrei-Programms“ vom IFT (Institut für Gesundheitsförderung). Außerdem arbeiten wir mit Marja van der Pol zur Behandlung mit Laserakupunktur bei Raucherentwöhnung zusammen. Die Akupunktur wird in Einzelsitzungen zu 30 Minuten durchgeführt und kostet 175 Euro. Melden Sie sich für die Anmeldung in unserer Praxis telefonisch unter 02234 – 990590.

    Psychosomatische und psychotherapeutische Sprechstunde

    Diese Sprechstunde ist eine wichtige Methode zur Behandlung psychosomatischer Erkrankungen, wie z. B. seelisch mitbedingte Gefühls- und Bewegungsstörungen, Schmerzen, Funktionsstörungen von Herz und Kreislauf und Magen-Darm-Trakt, Essstörungen, Ängste und ihr körperlicher Ausdruck (z. B. Herzrasen, Muskelverspannungen), depressive Zustände, Leiden an Unausgeglichenheit der Persönlichkeit.

    Palliativmedizin

    In der Palliativmedizin betreuen und begleiten wir Patienten mit nicht heilbaren Krankheiten bzw. fortgeschrittenen Stadien. Durch eine Schmerztherapie oder Behandlung anderer Symptome soll die Lebensqualität erhalten oder verbessert werden.

    Progressive Relaxation nach Jacobson

    Es handelt sich hier um ein Muskelentspannungsverfahren, das von E. Jacobson entwickelt wurde und zur Wahrnehmungsschulung sowie zur Entspannung angewendet wird. Die Indikationen sind breitgefächert. Einige Beispiele sind: Angstzustände, Migräne, Muskelspannungsstörungen, Bluthochdruck, Reizdarmsyndrom, Schlafstörungen etc.  Das Verfahren wird bei uns in Gruppenschulungen oder Einzelsitzungen angeboten.

    Impfberatung

    Impfungen gegen Infektionserkrankungen werden durchgeführt, um Sie vor einer ansteckenden Krankheit zu schützen. In Deutschland besteht keine Impfpflicht. Wir bieten Beratungen zu sämtlichen Schutzimpfungen nach Empfehlungen der STIKO (ständige Impfkommission) und des RKI (Robert-Koch-Instituts) sowie speziell zu Reisen nach Empfehlungen des CRM (Centrums für Reisemedizin) an.

    Tens-Gerät

    Mit dem Tens-Gerät werden muskulärer Verspannungen mit Strom behandelt. Dieser wird aber allenfalls als leichtes Kribbeln wahrgenommen.